WH54 Fachwortlexikon
Lernwerkstatt Aachen GbR
Mathematik | Physik | Chemie


Bildbeschreibung und Urheberrecht

Term


T(x) = 4x


Basiswissen


Wenn man etwa bis auf eine Zahl hinunter ausrechnen könnte, dann nennt man es Term. Der Ausdruck 8·25+4 kann als eine Zahl berechnet werden, nämlich: 204. Der Ausdruck 8·25+4 ist deshalb ein Term.

Was genau ist ein Term?


◦ Ein Term ist eine rechenbare Kombination aus:
◦ Zahlen, Platzhaltern (Buchstaben), Klammern und Rechenzeichen.
◦ In einem Term dürfen, müssen aber keine Variablen vorhanden sein.
◦ Für die Variablen darf man gedanklich Zahlen einsetzen.
◦ Ein Term wird oft abgekürzt als: T

Wofür steht T(x)?


◦ T(x) heißt ausgeprochen: T von x
◦ Das bezeichnet einen Term in dem ein x vorkommt.
◦ Beispiel: T(x) = 4x+5

Muss ein Term Buchstaben beinhalten?


◦ Nein, auch 3+4 ist ein Term.
◦ Buchstaben wie x, a oder n stehen für Platzhalter, Variablen oder Unbekannte.
◦ Ein Term darf solche Platzhalter beinhalten: 4x+10 ist ein Term.
◦ Aber ein Term muss keine Platzhalter haben: auch 4·2 ist ein Term.
◦ Sogar eine einzelne Zahl, wie z. B. 14 ist ein Term.

Was sind Beispiele für Terme?


◦ 3:x+14
◦ 3+4
◦ 3·x

Was wären keine Terme?


◦ "Ein Jahr hat 365 Tage" ist keint Term sondern eine => Aussage
◦ "4x=12" ist kein Term sondern eine => Gleichung

Wie rechnet man mit Termen?


◦ In der Mathematik werden Terme oft vereinfacht oder umgeformt.
◦ Oft, etwa bei Textaufgaben, muss man sie erst selbst erstellen.
◦ Das ganze Thema ist behandelt unter => Rechnen mit Termen

Siehe auch


=> Rechnen mit Termen [Hauptseite]
=> Terme => lsk
=> Variable
=> Termwert
=> pdf
=> eng





© Sabine & Gunter Heim, 2020