Zinseszinsen

Zinsen für die man wiederum Zinsen bekommt

Erklärung

◦ Das Geld auf einem Bankkonto nennt man oft Guthaben.
◦ Für ein Guthaben zahlt die Bank oft Zinsen.
◦ Man kann die Zinsen entweder mit nach Hause nehmen.
◦ Oder aber die Bank zahlt sie auf das Konto zurück.
◦ Im nächsten Jahre kriegt man dann für diese Zinsen für diese Zinsen.
◦ Die Berechnung geht mit Hilfe der => Zinseszinsformel
◦ Jetzt kommt ein Zahlenbeispiel:

Ende 0. Jahr

◦ Man bringt die 100 auf die Bank.
◦ Das nennt man die Einzahlung.
◦ Das ist das Startguthaben.

Ende 1. Jahr

◦ Die Bank zahlt 10 Euro Zinsen
◦ Man hat 110 Euro Guthaben.

Ende 2. Jahr

◦ Die Bank zahlt 11 Euro Zinsen
◦ Man hat 121 Euro Guthaben.

Ende 3. Jahr

◦ Die Bank zahlt 12,10 Euro Zinsen.
◦ Man hat 133,10 Euro Guthaben.

Schluss

◦ Die Zinsen (das was dazukommt) werden jedes Jahr mehr.
◦ Die Zinsen vom alten Jahr werden später mitverzinst.
◦ Man spricht hier von Zinseszinsen: die Zinsen für die Zinsen.
◦ Zinseszinsen sind ein Sonderflall für exponentielles Wachstum.
◦ Zur Berechnung benutzt man die => Zinseszinsformel

Siehe auch

=> Exponentielles Wachstum
=> Zinseszinsformel => qck
=> Zinsrechnung [Übersicht]
=> eng






Startseite
Impressum
© 2019