WH54 Fachwortlexikon
Lernwerkstatt Aachen GbR
Mathematik | Physik | Chemie


Bildbeschreibung und Urheberrecht

Fuldern als hessischer Dialekt


Aus Dörnigheim am Main, festgehalten um das Jahr 2000


Übersetzung


Du ma net so fuldern: schlinge das Essen nicht so in dich hinein. Oder: Mit der kannste in kaa Resteroh geje, die hat kaan Benimm und fuldert als ob se wochelang nix gegesse hätt.

Saisonarbeiter-Hypothese


Fuldern meint so viel wie gierig essen, ohne Anstand etwas in sich hineinschlingen. Ein Markscheider aus der Wetterau lernte in der Schule (1970er Jahre) die folgende Erklärung. Vor langer Zeit, vielleicht vor dem ersten Weltkrieg, kamen Erntehelfer aus dem Raum Fulda oder Flieden in die Frankfurter Gegend. Deren Verhalten hat vielleicht das Wort geprägt. Es gibt noch heute eine Gaststätte zwischen Bad Vilbel und Frankfurt "Zum Fulder".

Fuhrmann-Hypothese


Eine andere mündlich überlieferte Erklärung bringt das Wort mit Fuhrleuten aus der Gegen um Fulda zusammen. Fuhrleute galten in vielen Regionen als rauher Menschenschlag. Aus der Zeit um 1970 bis 1980 ist aus der Gegend um Dörnigheim aber im Bezug auf Fuhrleute eine eher positive Redensart bekannt: der kann schaffe wie en Furhmann. Heißt: er kann ordentlich etwas leisten, wie ein Fuhrmann.

Quelle


◦ Hessisch-Deutscher Dialekt aus der Gegend um Frankfurt und Hanau am Main:
www.derngem.de

Verwandte Themen













© Lernwerkstatt Aachen GbR, 2010-2021