Bildbeschreibung und Urheberrecht

Unterjährige Zinsen berechnen


Schritt-für-Schritt-Anleitung | Aufgaben unter => qck


Kurzinfo


In der Mathematik, Physik oder Chemie: kurze Erklärung von Fachworten, Symbolen und Formeln

Was sind unterjährige Zinsen?


◦ Das sind Zinsen, die man für weniger als ein Jahr kriegt.
◦ (Dabei werden aber keine Zinseszinsen berechnet.)
◦ Mehr unter => unterjährige Zinsen

Was muss gegeben sein?


◦ Man muss den Zinsfuß p für ein Jahr kennen.
◦ Der Zinsfuß p ist die Zahl vor dem %-Zeichen.
◦ Bei 3 % wäre der Zinsfuß einfach nur die 3.

Die Formeln


◦ Zinsen = Startkapital · Zinsfuß/100 · [Laufzeit in Monaten durch 12]
◦ Zinsen = Startkapital · Zinsfuß/100 · [Laufzeit in Wochen durch 52]
◦ Zinsen = Startkapital · Zinsfuß/100 · [Laufzeit in Tagen durch 360]

Legende


◦ Zinsen = Zinsbetrag in Euro
◦ Laufzeit = Wie lange gespart wird
◦ Zinsfuß = nur die Zahl vor dem %-Zeichen
◦ Startkapital = Geldmenge in Euro, die angelegt wird
◦ · Der Malpunkt wie in 3·4=12.

Wie genau ist das Ergebnis?


◦ Das Ergebnis der Formeln passt meistens ziemlich gut.
◦ Es kann aber auch Abweichungen bei manchen Banken geben.
◦ Manche Banken rechnen mit 365 Tagen pro Jahr, andere mit 360.
◦ Auch Feiertage und Wochenden werden uneinheitlich gehandhabt.
◦ Im Zweifelsfall muss man die Bank nach ihrer Rechenart fragen.

Siehe auch


=> Unterjährige Zinsen [Definition]
=> Zinsrechnung [Hauptthema]
=> qck





© Lernwerkstatt Aachen GbR, 2020