WH54 Fachwortlexikon
Lernwerkstatt Aachen GbR
Mathematik | Physik | Chemie


Bildbeschreibung und Urheberrecht

Terme aus Skizzen Einführung


Tipps für den Anfang


Basiswissen


Oft hat man eine Zeichnung einer 2D-Figur oder eines Körpers gegeben. Man soll dann einen Term finden, mit dem man zum Beispiel den Flächeninhalt (2D) oder das Volumen (3D) berechnen kann. In der Skizze stehen oft "Buchstaben", die Längen, Flächen oder Volumina angeben. Die Buchstaben sind Platzhalter, auch Variablen genannt. Sie meinen, dass man zum Rechnen irgendeine Zahl an ihre Stelle setzen darf. Die Platzhalter sind am Ende Teil des Termes, den man aufstellen soll. Nun kommen einige Tipps.

Buchstaben


◦ Die einzelnen Buchstaben in den Skizzen nennt man Platzhalter.
◦ Statt Platzhalter kann man sie auch Variablen nennen.
◦ Kleinbuchstaben wie a, b oder meinen oft Längen (z. B. in cm).
◦ Der Kleinbuchtsabe h steht oft für eine Höhe (z. B. in cm).
◦ Großbuchstaben meinen oft Flächeninhalte (z. B. in Quadratzentimeter).
◦ Großbuchstaben können auch für Volumina stehen (z. B. in Kubikzentimeter).

Bedeutung


◦ Die Platzhalter meinen nicht bestimmte Längen, Flächen oder Volumina.
◦ Die Platzhalter meinen nur, wie groß eine Länge, Fläche oder Voluminen ist.
◦ Längen mit gleicher Länge dürfen und sollen den gleichen Platzhalter bekommen.
◦ Flächen mit gleichem Inhalt dürfen und sollen den gleichen Platzhalter bekommen.
◦ Volumina mit gleichem Inhalt dürfen und sollen den gleichen Platzhalter bekommen.
◦ Unterschiedliche Platzhalter dürfen für unterschiedliche Zahlen stehen.
◦ Unterschiedliche Platzhalter dürfen auch für die gleiche Zahl stehen.

Rechenregeln


◦ Längen unter sich darf man - wenn sinnvoll - miteinander addieren.
◦ Längen unter sich darf man - wenn sinnvoll - voneinander subtrahieren.
◦ Das Gleiche gilt für Flächen und Volumina: plus und minus unter sich ist OK.
◦ Man darf aber nicht Länge plus Fläche rechnen oder Fläche minus Volumen.
◦ Längen, Flächen und Volumina dürfen mit plus und minus nicht gemischt werden.

Umfang


◦ Umfang meint die Strecke einmal ganz um den Rand herum.
◦ Für den Umfang muss man alle Teilstrecken am Rand addieren.
◦ Alle Teilstrecken die gleich lang sind, kriegen den gleichen Platzhalter.
◦ Teilstrecken zusammenfassen: 4a + 3a ist wie 7a.

Flächeninhalt


◦ Erinnere dich: Länge mal Breite ist der Flächeninhalt eines Rechtecks.
◦ Man kann viele 2D-Figuren gut in Rechtecke zerlegen.
◦ Jedes Rechteck dann einzeln berechnen.
◦ Teilergebniss am Ende aufaddieren.

Verwandte Themen



[Tipps]
[Aufgaben]





© Lernwerkstatt Aachen GbR, 2010-2021