Bildbeschreibung und Urheberrecht

Münzenwerfen


Kopf oder Zahl?


Basiswissen


Man wirft eine Münze. Es wird nur unterschieden, ob Kopf oder Zahl kam. Für eine faire Münze gilt: die Wahrscheinlichkeit für jede Seite ist 0,5 oder 50 %. Da man nur zwei Ausgänge unterscheidet, ist es ein Bernoulli-Experiment.

Wie geht das Spiel?


Münzenwerfen geht so: Jemand wirft eine Münze in die Luft. Am besten wirft er sie so, dass sie sich in der Luft ein paar Male dreht. Dann fängt man die Münze mit der Hand auf oder man lässt sie auf den Boden oder den Tisch fallen. Dann sieht man, welche Seite der Münze oben liegt. Wenn man vorher diese Seite richtig geraten hat, dann hat man gewonnen.

Was meint Zahl?


Auf einer Seite einer Münze steht meist groß die Zahl, die einem sagt, wie viel die Münze wert ist. Diese Seite heißt in dem Spiel "Zahl".

Was meint Kopf?


Früher hatten die Münzen oft auf einer Seite eine Zahl stehen. Auf der anderen Seite war meistens der Kopf des Königs oder Kaisers abgebildet. Deshalb sagt man noch heute "Kopf oder Zahl". Die Zahl gibt es noch. Aber statt des Kopfes sind heute auf der anderen Seite auch oft andere Dinge zu sehen.

Was meint Wappen?


Viele Münzen haben statt eines Kopfes von einem berühmten Menschen auch ein Wappen oder sonst ein Bild auf der Rückseite. Das kann ein Adler sein, eine Blume oder ein Gebäude. Das nennt man oft Wappen.

Was ist eine faire Münze?


Als fair bezeichnet man eine Münze, bei der die Wahrscheinlichkeit für Kopf und Zahl gleich groß ist, also jeweils 0,5 oder 50 %. Das Gegenteil von fair in diesem Sinn ist => gezinkt

Siehe auch


=> Stochastik
=> Gezinkt
=> Münze
=> Fair
=> eng





© Lernwerkstatt Aachen GbR, 2020