Bildbeschreibung und Urheberrecht

Mesosaurus



Ein ausgestorbenes Wasser-Reptil


Mesosaurus sieht ein Bißchen aus wie ein kleines Krokodil mit schmaler Schnauze. Wie manche Krokodile lebte Mesosaurus im Wasser. Es wurde so lang wie ein 1-Meter-Stab.

Heute leben keine Mesosaurier mehr. Sie sind ausgestorben. Der Mesosaurus lebte in der Zeit des frühen Perms. In Jahren war das: von vor 290 bis vor 279 Millionen Jahren.

Im Perm bildeten Afrika und Süd-Amerika den Urkontinent Gondwana. Mesosaurus lebte in einem großen See oder Meer. Heute findet man die Reste dieses Gewässers mit Fossilien von Mesosaurus in Süd-Afrika und in Süd-Amerika.

Der berühmte Forscher Alfred Wegener wollte schon im Jahr 1915 beweisen, dass Süd-Amerika und Afrika einmal zusammenhingen. Das war seine Theorie der Kontinentalverschiebung. Wegener zeigte auf einer Karte wo man Mesosaurus-Fossilien fand. Es waren genau die Stellen, wo Afrika und Süd-Amerika sich berührten.

Siehe auch


=> Pangäa
=> Tiere
=> qck





© Lernwerkstatt Aachen GbR, 2020