Bildbeschreibung und Urheberrecht

Proportionalitäten

Beispiele aus dem Alltag, Natur und Wissenschaft

Gesamtpreise

Bei festen Stückpreisen einer Ware ist der Gesamtpreis immer proportional zur Anzahl der gekauften Stücke. Beispiel: Ein Apfel koste 60 Cent. Dann ist der Gesamtpreis in Cent immer das 60ig-fache der gekauften Anzahl.

Wandergeschwindigkeit

Bei einer unveränderlichen Geschwindigkeit beim Wandern ist die zurückgelegte Wegstrecke immer proportional zur Dauer der Bewegung. Beispiel: wenn ein Wanderer eine Geschwindigkeit von 5 Kilometern pro Stunde hat, dann ist die insgesamt von ihm gelaufene Strecke in Kilometern immer das Fünffache der Wanderzeit in Stunden.

Stunden und Minuten

Eine Zeit in Minuten ist immer das 60ig-fache der Zeit in Stunden. Beispiel: Wenn etwas 3,5 Stunden dauert, dann ist die selbe Dauer in Minuten 3,5*60, also 210 Minuten.

Haarwachstum

Der Längenzuwachs beim Menschenhaar ist in etwa proportional zur Wachstumsdauer. Bei Menschen wächst das Haar jeden Monat etwa 10 Millimeter. Man kann sagen: die dazugewachsene Länge in Millimetern ist immer das Zehnfache der Wachstumsdauer in Monaten.

CO2

CO2 (sprich: Tseeozwei) ist ein Gas in der Lufthülle der Erde. Ausgesprochen heißt es "Kohlendioxid". Es beeinflusst den weltweiten Klimawandel. Der Anstieg des CO2-Gehaltes in der Lufthülle ist in etwa proportional zur Beobachtungsdauer: Zurzeit ist der Anstieg in gemessen in ppm in etwa das Zweieinhalbfache der Beobachtungszeit. Wenn man also die Lufthülle 10 Jahre beobachtet, dann müssten ungefähr 25 ppm an CO2 dazugekommen sein.

Meeresspiegel

Zurzeit steigt weltweit der Meeresspiegel. Von etwa 1950 bis ungefähr zum Jahr 2017 war dieser Anstieg in etwa proportional: Der Anstieg in Millimetern war in etwa das Dreifache der Beobachtungsdauer in Jahren. Es kamen also jedes Jahr in etwa 3 Millimeter dazu (seit 2017 beschleunigt sich der Anstieg).

Steigrate

Ein Jumbo-Jet (Boeing 747) kann nach dem Starten ohne Probleme in jeder Minute 600 Meter (oder auch mehr) an Höhe gewinnen. Nimmt man an, dass das Flugzeug mit 600 Metern in jeder Minute steigt, dann ist der Höhengewinn seit dem Start proportional zur Steigzeit. In Zahlen: Der Höhengewinn in Metern seit dem Start ist dann immer das 600-fache der Steigzeit in Minuten.



Siehe auch

=> Proportionalität [Hauptseite]