Bildbeschreibung und Urheberrecht Erdmagnetfeld

Form und Stärke des Erdmagnetfeldes

Das Erdmagnetfeld durchdringt und umgibt die Erde. Es besteht aus drei Komponenten. Der Hauptanteil des Magnetfeldes (ca. 95 %) geht vom sogenannten Geodynamo im flüssigen äußeren Erdkern aus. Die zweite Komponente des Magnetfeldes entsteht durch elektrische Ströme in der Ionosphäre und der Magnetosphäre. Insbesondere während magnetischer Stürme wird dadurch die Dipolkomponente des Hauptfeldes geschwächt, an der Erdoberfläche nur um 1 bis 3 %, in 100.000 km Höhe dagegen wesentlich stärker. Die Ursache ist das ebenfalls magnetisierte Plasma des Sonnenwindes. Die dritte Komponente ist räumlich sehr variabel (Geomagnetik), verändert sich aber nur in geologischen Zeiträumen. Es ist das Feld der remanenten Magnetisierung der oberen Erdkruste z. B. durch Erzlagerstätten.

Die Stärke und Richtung des Magnetfeldes variieren mit dem Ort der Messung. Die horizontale Komponente beträgt in Deutschland etwa 20 Mikrotesla, die vertikale etwa 44 Mikrotesla.

Siehe auch

=> Geodynamo
=> Magnetismus [Übersicht]






Startseite
Impressum
© 2019