qck Bildergeschichten aus Lagewörtern

2 Aufgaben, ohne Lösung (da Zeichnung)

Zeichne zu jeder Geschichte ein kleine Bildergeschichte.

a) Die Elster

Es war einmal ein Mann. Der hatte einen schöne Goldmünze, die er immer bei sich in der Tasch trug. Eines Tages saß der Mann am See im Wald und aß ein Butterbrot. Er holte seine Goldmünze heraus und legte sie vor sich. Wie schön sie in der Sonne glitzerte. Er erfreute sich an der schönen Farbe des Goldes. Und weil es ein heißer Tag war und er müde war, entschied er sich, eine kleines Nickerchen zu machen. So lag er am See im Wald und schlief. Als er aufwachte war eine dunkle Wolke vor der Sonne. Als wollte die Sonne ihm sagen, dass irgendetwas nicht stimmt. Und so war es: als er vor sich hinsah, war die Goldmünze weg! Wo kann sie sein? Hat jemand die Münze geklaut? Da sah er auf der anderen Seite des Sees ganz oben in einem Baum eine Elster. "Die hat mir die Münze geklaut" dachte er. Er rannte um den See herum zu dem Baum, auf dem die Elster ganz oben saß. Neugierig guckte sie nach unten. Der Mann suchte überall rund um den Baum auf dem Boden, ob die Münze dort war. Aber er fand sie nicht. Da kletterte er den Baum hinauf. Und tatsächlich: auf halber Höhe lag die Münze in einer Astgabel. Da guckte der Mann böse nach oben und hob die Faust zu der Elster. Die Elster aber flog einfach nur weg.

b) Der Ausflug

Es ist Sommer. Die Sonne scheint. Ein kleiner schwarzer Vogel fliegt über das Land. Weit unten sieht er eine Fluß. An dem Fluß liegt ein kleines Dorf. Mitten in dem Dorf liegt die Kirche. In dem Haus neben der Kirche wohnt Peter. Peter will heute einen Ausflug machen. Er packt zwei Butterbrote ein und geht los. Zuerst geht er zum Fluß. Dann wandert er am Ufer entlang bis er in einen kleinen Wald am Fluß kommt. Dort macht er Rast. Er setzt sich auf eine Stein und gückt über den Fluß. Da hört er plötzlich ein Knistern. Es ist der Vogel! Er sitzt auf einem Ast schräg oberhalb von Peter. Der Vogel guckt freundlich zu Peter hinunter. "Ob ich auch ein Stück Brot bekomme?" denkt der Vogel. Da wirft Peter einen Krümel mit viel Butter nach oben. Der Vogel springt vom Ast und schnappt sich den Krümel in der Luft. "Das schmeckt gut". Peter setzt sich wieder auf seinen Stein. Jenseits des Flusses sieht er ein Reh grasen. Er winkt ihm zu. Langsam geht die Sonne unter. Peter muss bis sieben Uhr zuhause sein. Dann gibt es Abendessen. Er geht wieder am Fluß entlang. Hinter ihm fliegt der Vogel und singt ihm ein Lied zum Abschied. Gerade als die Sonne hinter dem Horizont verschwindet kommt er zuhause an. Das war ein schöner Ausflug!

Siehe auch:
=> lex [Erklärungen]
=> lsg [Lösungen]