Bildbeschreibung und Urheberrecht

Zwölf-Würfel-Versuch

Empirische Bestimmung der Wahrscheinlichkeit von Einsern

0. Ziel

◦ Man würftel mehrfach mit Zwölf Würfeln gleichzeitig.
◦ Jedes mal zählt man dabei die Anzahl der Einser.
◦ Man erkennt, dass man meistens ähnlich viele Einser würfelt.
◦ Das ganze wird als Säulendiagramm veranschaulicht

1. Schritt

◦ Versuchsblatt anlegen:
◦ Nimm ein DIN-A4-Blatt hochkant.
◦ Lasse links eine Rand von etwa 5cm (halber Zeigefinger).
◦ Schreibe als Überschrift "Zwölf-Würfel-Versuch".
◦ Lege das Blatt nun querkant.
◦ Über das Blatt soll ein Säulendiagramm entstehen.
◦ Zeichne unten eine etwa 20 Zentimeter lange Linie von links nach rechts
◦ Auf diese Grundlinie kommen gleich die Säulen

2. Schritt

◦ Würfeln
◦ Nimm dir zwölf Würfel aus der Kiste 8.
◦ Würfele mit allen Würfeln gleichzeitig.
◦ Zähle die Anzahl der Einer.
◦ Zeichne nun eine Säule links auf die Grundlinie.
◦ Die Höhe der Säule in Zentimetern rechnest du so aus:
◦ Anzahl der Einer mal vier.
◦ Die Breite der Säule soll genau einen Zentimeter betragen.
◦ Schreibe die Anzahl der Einer dann sauber in die Säule hinein.
◦ Nun würfelst du wieder mit 12 Würfeln.
◦ Wie eben trägst du das Ergebnis in eine Säule ein.
◦ Zeichne die Säule direkt an ihren linken Nachbarn.
◦ Nach 20 Würfen bist du mit dem Würfeln fertig.

3. Schritt

◦ Auswertung:
◦ Berechne, wie viele Einer im Schnitt in jedem Zwölfer-Wurf enthalten waren.
◦ Das geht so: Addiere die Anzahl der Einer von allen Säulen auf.
◦ Teile diese Summe durch die Anzahl der Säulen (sollten 20 sein).
◦ Das Ergebnis ist die durchschnittliche Anzahl von Einers pro Säule.
◦ Das Ergebnis kann eine Kommazahl sein.
◦ Runde sie auf eine ganze Zahl.
◦ Schreibe als Fazit auf das Blatt:
◦ Im Durchschnitt gab es pro Zwölferwurf etwa ____ Einer

Fertig.