Bildbeschreibung und Urheberrecht

WH54 Linearer Flaschenzug


Einfacher Pappflaschenzug zur Untersuchung des Zusammenhangs von Last- und Zugstrecke


Ein einfacher Flaschenzug ohne Rollen ist auf ein kleines Brett monntiert. Betrachtet wird das Zusammenspiel zwischen einer Zug- und einer Lastseite. In der einfachsten Form ist der Versuch geeignet ab Klasse 5. Seine Interpretation als Funktion, gegebenfalls mit Ableitungsfunktion, reicht dann in die Klassen 8 bis 11.

Aufbau


◦ Die Anordnung ist auf einer DIN-A4-Pappplatte angebracht.
◦ Die Platte hängt senkrecht an einer Wand.
◦ Mit Magnetstreifen auf der Rückseite kann sie auch an eine Magnettafel gehängt werden.
◦ Links oben aus der Platte ragt eine Schraube A heraus.
◦ Direkt rechts neben der Schraube A ragt eine zweite Schraube B heraus.
◦ An A ist fest ein Faden F befestigt.
◦ Der Faden F ist frei beweglich durch eine Sechskantmutter M geführt.
◦ Von der frei hängenden Mutter geht der Faden F wieder senkrecht nach oben.
◦ Er wird dann über die Schraube B nach rechts in die Waagrechte umgelenkt.
◦ Der Faden endet in einem kleinen Holzblock H.
◦ Etwa 4,5 cm unterhalt von A ist eine senkrechte Zentimeterskala angebracht.
◦ Die Zentimeter sind von oben nach unten abgezählt, beginnend bei 0 und endend bei 14.
◦ Diese senkrechte (vertikale) Skala gibt im Versuch die y-Werte.
◦ Etwa 2 cm rechts von B ist eine waagrechte Zentimeterskala von 0 bis 22 angebracht.
◦ Die waagrechte (horizontale) Skala gibt im Versuch die x-Werte.

Benutzung


◦ Die Pappplatte muss senkrecht aufgehängt sein.
◦ Die längere Seite sollte in etwa waagrecht verlaufen.
◦ Wichtig: der Faden muss oberhalb über die rechte Schraube B laufen.
◦ Man setzt jetzt den Holzblock H irgendwo auf die waagrechte Skala.
◦ Am linken Ende von H liest man die Position auf der waagrechten Skala ab.
◦ Diese abgelesene Position ist der x-Wert.
◦ Man hält H in dieser Position fest.
◦ Man betrachtet dann die Sechskantmutter M.
◦ Ihre unteres Ende ist irgendwo auf der senkrechten Skala.
◦ Man liest diese Position ab. Das ist der y-Wert im Versuch.
◦ Das Ziel ist es nun, eine Formel zu finden, mit der man ...
◦ aus einem bekannten y-Wert den dazu passenden x-Wert berechnen kann.

Tabelle


◦ Erstelle eine x-y-Tabelle.
◦ Man soll für jeden x-Wert von 0 bis 20 sehen, welcher y-Wert dazu passt.

Tipps


◦ Erstelle aus der Tabelle einen Graphen.
◦ Finde eine passende Gleichung dafür.

Siehe auch


=> Werkstattversuche
=> Lineare Funktion
=> qck





© Lernwerkstatt Aachen GbR, 2020