Bildbeschreibung und Urheberrecht

Volkssternwarte Aachen


Eine öffentliche Sternwarte am Aachener Hangeweiher


Die Idee einer Sternwarte in Aachen geht auf den Lehrer Eduard Heis zurück. Er war von 1837 bis 1852 Lehrer in Aachen. Er errichtete auf einem Gebäude zwischen Dom und Rathaus einen ersten Himmelsposten. Nach Eduard Heis wurde später sogar ein Mondkrater benannt. In den 1920er Jahren gab es Pläne für den Bau eines Planetariums in Aachen. Aus Kostengründen wurde daraus aber "nur" die heute noch vorhandene Sternwarte. Sie wurde im Jahr 1935 eröffnet. Heute bietet die Sternwarte regelmäßig kostenlose Himmelsbeobachtungen an. Mit der Fernrohr der Firma Zeiss (20 cm Öffnung) lassen sich dabei zum Beispiel gut die Ringe des Saturn erkennen.

Siehe auc


=> Mondkrater Heis
=> Ausflugtipps
=> Astronomie
=> Saturn
=> Aachen





© Lernwerkstatt Aachen GbR, 2020