WH54 Fachwortlexikon
Lernwerkstatt Aachen GbR
Mathematik | Physik | Chemie


Bildbeschreibung und Urheberrecht

Vektor plus Vektor


Einzelne Komponenten addieren


Basiswissen


Rechnerisch ergibt sich die Summe aus der zeilenweisen Addition aller Komponenten. Graphisch bildet man aus den Vektoren eine Kette. Die Summe der Vektoren ist dann der kürzeste Vektor vom Anfang der Kette bis zu ihrem Ende. Beides wird hier kurz erklärt.

Wie addiert man Vektoren anschaulich?


◦ Man hat zwei oder mehr Vektoren gegeben.
◦ Jeder Vektor hat ein hinteres Ende (ohne Spitze).
◦ Und jeder Vektor hat ein vorderes Ende (mit Spitze).
◦ Man fügt alle Vektoren dominoartig so aneinander dass ...
◦ auf eine Spitze immer ein Ende folgt. Das Ergebnis ist eine Vektorkette.
◦ Man zieht dann einen geraden Strich vom Anfang der Kette (Punkt ohne Spitze) ...
◦ bis zur letzten Spitze der Vektorkette. Dort erhält der gezeichnet Strich seine Spitze.
◦ Dieser gezeichnete Strich mit der Spitze ist die Summer aller Vektoren der Kette.

Wie addiert man Vektoren rechnerisch?


Vektoren bestehen aus einzelnen Zahlen, den sogenannten Komponenten. Um zwei oder mehr Vektoren rechnerisch zu addieren, addiert man alle entsprechenden Vektoren. Beispiel: die Vektoren (0|2) und (1|0) ergeben addiert die Summe (1|2).

Beispiele


◦ (1|0|0)+(0|2|0)+(0|0|3) = (1|2|3)
◦ (2|0|0)+(0|2|0)+(0|0|2) = (2|2|2)
◦ (1|1|1)+(2|2|2)+(3|3|3) = (6|6|6)

Verwandte Themen










© Lernwerkstatt Aachen GbR, 2010-2021