Bildbeschreibung und Urheberrecht

Varianz


V oder σ²


Basiswissen


Die Varianz ist ein Streumaß aus der Statistik. Der Wert gibt indirekt an, wie weit entfernt Daten einer gemeinsamen Datenliste von ihrem gemeinsamen arithmetischen Mittelwert entfernt sind.

Was meint die Varianz?


◦ Sie ist eines von mehreren Streumaßen.
◦ Sie sagt in etwa, wie weit Zahlen einer Liste voneinander entfernt sind.
◦ Sie steht indirekt für die Entfernung der Zahlen vom gemeinsamen arithmetischen Mittel.

Beispiele


◦ Große Varianz: 1; 2; 1; 22; 21; 19
◦ Kleine Varianz: 1; 2; 1; 4; 3; 5.

Sprechweisen


◦ Man sagt: die erste Liste streut stärker.
◦ Oder: die erste Liste hat eine größere Streuung.

Eigenschaften


◦ Die Varianz ist immer positiv oder Null.
◦ Je größer die Varianz, desto unterschiedlicher sind die Zahlen der Urliste.
◦ Die Abkürzung für die Varianz ist ein kleines Sigma zum Quadrat.

Wie berechnet man die Varianz?


◦ Entweder über eine längere Formel ...
◦ oder als Quadrat der Standardabweichung.
◦ Mehr unter => Varianz berechnen

Abkürzungen


◦ V
◦ Sigma²
◦ var(x)
◦ s²

Woher kommt die Abkürzung σ²?


◦ Die Wurzel aus der Varianz ist die Standardabweichung σ.
◦ Das heißt im Umkehrschluss: σ² gibt wieder die Standardabweichung.
◦ Siehe auch => Standardabweichung

Synonyme


=> Mittlere quadratische Abweichung
=> Varianz

Siehe auch


=> Streumaße [Übersicht]
=> Varianz berechnen [ausführlich] => qck
=> Varianz aus Binomialverteilung
=> Standardabweichung [Wurzel]
=> eng
=> σ





© Lernwerkstatt Aachen GbR, 2020