Bildbeschreibung und Urheberrecht

Tafelgeschäft

Spurenloses Geschäft mit Wertpapieren oder Edelmetallen

Echte Tafelgeschäfte gibt es heute kaum mehr. Von einem Tafelgeschäft redet man, wenn man Wertpapiere oder auch Edelmetalle kauft und diese dann auch physikalisch als Papier oder Gold mit nach Hause nimmt.

Früher gab es über Tafelgeschäfte keine Aufzeichnungen. Man hätte so zum Beispiel viel Gold kaufen können ohne dass jemand später davon etwas weiß. Damit hätte aber auch der Staat nichts davon gewusst und man hätte so Steuern hinterziehen können. Das ist eine der Gründe, warum es heute eigentlich keinen echten Tafelgeschäfte mehr gibt.

Siehe auch

=> Kaufmannslexikon
=> Gold