WH54 Fachwortlexikon
Lernwerkstatt Aachen GbR
Mathematik | Physik | Chemie


Bildbeschreibung und Urheberrecht

Spezielle Relativitätstheorie


Inertialsystem nicht zueinander beschleunigt | Aufgaben unter => qck


Basiswissen


Körper in Raum und Zeit können in verschiedenen Koordinatensystemen beschrieben werden. Angenommen zwei Asteroiden bewegen sich geradlinig aber in unterschiedlichen Richtungen durch den Weltraum. Dabei werden sie zueinander nicht beschleunigt. Auf jedem Asteroiden leben intelligente Wesen. Die Wesen haben jeweils für ihren eigenen Heimatasteroiden ein in sich ruhendes Koordinatensystem definiert. Auch haben die zwei Gesellschaften unterschiedliche Nullpunkte für ihre Zeitmessung. Von beiden Asteroiden wird nun ein dritter Körper beobachtet. Er wird in beiden Koordinatensystem unterschiedliche Raum- und Zeitkoordinaten haben. Die Frage ist: wie kann man die Raumzeitkoordinaten von einem in das andere System umrechnen, wenn dabei die Konstanz der Lichtgeschwindigkeit erhalten bleiben soll? Die entsprechenden Formeln liefert die spezielle Relativitätstheorie.

Formeln


=> Lorentz-Transformation
=> Längenkontraktion
=> Zeitdilatation
=> Lorentzfaktor

Verallgemeinerung


Wenn sich die zwei Koordinatensysteme zueinander beschleunigen oder zueinander nicht auf geralinigen Bahnen bewegen, dann versagen die Formeln der speziellen Relativitätstheorie. Man verwendet dann die Formeln der allgemeinen Relativitätstheorie.

Literatur


◦ [1] Albert Einstein: Über die spezielle und allgemeine Relativitätstheorie. Ersterscheinung: 1916

Siehe auch


=> Über die spezielle und allgemeine Relativitätstheorie
=> Relativitätstheorie
=> Albert Einstein
=> Lichtäther
=> qck





© Lernwerkstatt Aachen GbR, 2010-2021