Bildbeschreibung und Urheberrecht

Sohle

In der Bergmannssprache: der Boden eines Grubenbaues (Raum unter Tage)

Definition

Als Sohle bezeichnet man den Boden in einem untertätigen Hohlraum, insbesondere wenn er im natürlichen Zustand ansteht also nicht etwa als Betonboden überkleidet wurde. Durch den Gebirgsdruck hat sich die Sohle oft langsam von unten nach oben in den Hohlraum hineingedrückt. Diese Vorgang bezeichnet man als Quellen. Die Entfernung des aufgequollenen Bereich nannte man Senken, bei längeren Strecken sprach man auch davon die Strecke "durchzusenken". Siehe auch => Sohlenquellen

Siehe auch

=> Bergmannslexikon
=> Sohlenquellen
=> Quellen
=> Senken
=> Sole