WH54 Fachwortlexikon
Lernwerkstatt Aachen GbR
Mathematik | Physik | Chemie


Bildbeschreibung und Urheberrecht

Rakete


🚀Definition


Basiswissen


Als Rakete bezeichnet man ein Gerät, dass sich per Rückstoß auch im Vakuum antreiben kann.

Was ist eine Rakete?


Eine Rakete ist ein Flugkörper, der seinen Vortrieb dadurch erreicht, dass ständig Masse hinten ausgestoßen wird. Diese Masse sind üblicherweise Verbrennungsgase. Eine Rakete hat meistens eine längliche Form. Sie braucht keine Luft und kann auch im luftleeren Raum beschleunigen und die Flugrichtung ändern.

Wer hat die Rakete erfunden?


Das weiss man nicht. Aber sicher ist, dass in China bereits im Jahr 1232 Raketen eingesetzt wurden, um die Pferde von Feinden in einer Schlacht in Panik zu versetzen. In Europa fand der älteste dokumentierte Raketenstart im Jahr 1555 statt. Siehe dazu auch => Conrad Haas

Welche Gesetze gelten für Raketen?


Bei Raketen interessiert oft die Endgeschwindigkeit, die sie erreichen können. Die erreichbar Endgeschwindigkeit ist umso größer, je schneller die Gase aus den Raketendüsen austreten und je mehr Treibstoff die Rakete beim Start hatte. Mehr dazu unter => Raketenformel

Wer waren die Raketenpioniere?


Die Raketentechnik wurde über Jahrhunderte von vielen Personen entwickelt. Dabei stachen einige besonders hervor. Sie werden oft Raketenpioniere genannt. Mehr unter => Raketenpioniere

Siehe auch


=> Astronautenlexikon
=> Raketen [Liste]
=> Raketenformel
=> Ufo





© Sabine & Gunter Heim, 2020