WH54 Fachwortlexikon
Lernwerkstatt Aachen GbR
Mathematik | Physik | Chemie


Bildbeschreibung und Urheberrecht

Polarstern


Steht immer im Norden am Himmel


Basiswissen


Der Polarstern steht immer im Norden eines Beobachters auf der Erdoberfläche. Wenn man also den Polarstern sieht, dann weiß man immer, in welche Richtung Norden liegt.

Was ist der Polarstern?


◦ Jeder Stern wandert nachts über den Himmel.
◦ Wir müssen über die Stunden in immer andere Richtungen blicken, um einen Stern wiederzufinden.
◦ Es gibt nur eine Ausnahme: der Polarstern.
◦ Er steht immer genau an der gleichen ...
◦ Stelle genau im Norden.

Ist er eine Sonne?


◦ Was wir am Himmel als einen Stern sehen, sind in wirklich drei Sterne.
◦ Jeder dieser Stern für sich ist eine Sonne.
◦ Die drei Sonnen umkreisen sich gegenseitig.
◦ Mehr dazu unter => Polaris

Navigation


◦ Es ist egal, so man auf der Erdkugel steht.
◦ Der Polarstern steht immer an einer festen, unveränderlichen Stelle am Nachthimmel.
◦ Vom Äquator aus gesehen steht er direkt am Horizont (ist also eigentlich nicht zu sehen).
◦ Je weiter man Richtung Norden geht oder fährt, desto höher steht er am Himmel.
◦ Wenn man seine scheinbare Höhe als Winkel kennt, weiß man wie weit man im Norden steht.
◦ Der Höhenwinkel des Polarstern ist direkt der Winkel des Breitengrades.
◦ Zur Messung eignet sich bereits ein einfacher => Quadrant in der Seefahrt

Was hat der Polarstern mit dem Breitengrad zu tun?


Von Deutschland aus gesehen steht er immer etwa 50° bis 51° über dem Horizont genau im Norden. Wenn man den Winkel vom Horizont bis zum Polarstern genau misst, dann kennt man sofort auch den Breitengrad auf dem man gerade steht: der gemessene Winkel ist identisch (gleicher Zahlenwert) wie der Breitengrad. Zum Messen eignet sich zum Beispiel ein => Quadrant

Synonyme


=> Polarstern
=> Nordstern
=> Polaris [in Zahlen]
=> Alpha Ursae Minor
=> Stella Polaris

Siehe auch


=> Quadrant in der Seefahrt
=> Polaris [mit Daten]
=> Seemannslexikon
=> Astronomie





© Sabine & Gunter Heim, 2020