Bildbeschreibung und Urheberrecht

Orthogonale Vektoren


Definition | Als Rechengrundlage siehe => Skalarprodukt


Was meint orthogonal?


◦ Orthogonal heißt auf so viel wie rechtwinklig.
◦ Zwei Dinge sind orthogonal zueinander, wenn sie einen 90°-Winkel bilden.
◦ Bei Vektoren meint ortogonal, dass sie rechtwinklig zueinander sind.
◦ Siehe auch => orthogonal

Müssen sich die Vektoren dazu berühren?


◦ Nein. Vektoren haben ohnehin keine feste Lage.
◦ Hat man Vektoren gezeichnet, die sich nirgends berühren, dann ...
◦ kann man sie gedanklich so lange (parallel) verschieben, bis sie sich berühren.
◦ Man darf sie beim Verschieben allerdings nicht drehen.

Wie erkennt man orthogonale Vektoren?


◦ Formal überprüft man die Orthogonalität über das Skalarprodukt.
◦ Das Skalarprodukt von zwei orthogonalen Vektoren ergibt immer Null.
◦ Umgekehrt gilt auch: ist das Skalarprodukt Null, sind die Vektoren orthogonal zueinander.
◦ Ausnahme: Keiner der Vektoren darf der Nullvektor (alle Komponenten 0) sein.
◦ Mehr dazu unter => Skalarprodukt

Siehe auch


=> Vektor orthogonal zu zwei anderen über LGS
=> Vektorrechnung [Hauptseite]
=> Skalarprodukt
=> eng





© Lernwerkstatt Aachen GbR, 2020