WH54 Fachwortlexikon
Lernwerkstatt Aachen GbR
Mathematik | Physik | Chemie


Bildbeschreibung und Urheberrecht

Monsterwelle


Entstehung


Basiswissen


Auf dem offenen Meer können sozusagen "aus dem Nichts" riesige Wellen entstehen, die kurz nach ihrer Erscheinung wieder verschwunden sind. Solche Wellen heißen Monsterwellen. Eine Monsterwelle ist definiert als eine Welle, die mindestens doppelt so hoch it wie umgebenden Wellen zum Zeitpunkt ihrer Existenz.

Was ist eine Monsterwelle?


◦ Die maximale Wellenhöhe im Atlantik beträgt üblicherweise rund 16 Meter.
◦ Diese normalen Wellen entstehen durch den Wind und werden maximal 16 m hoch.
◦ Solche Windwellen können aber auch räumlich und zeitlich aufeinandertreffen.
◦ So kann es sein, dass eine schnelle Welle eine langsame Welle überholt.
◦ Dadurch können lokal Einzelwellen von Höhen über 25 Metern entstehen.
◦ Glaubhafte Einzelmessungen haben Wellen bis 40 m Höhe registriert.
◦ Die Höhe meint bei einer Welle die Höhe vom Tal zum Kamm.
◦ Die Wellenlänge ist extrem kurz, die Welle sehr hoch.
◦ Überlagerung ist aber nicht die einzige Entstehungsmöglichkeit.
◦ Zu jedem Zeitpunkt gibt es auf der Erde etwa 15 Monsterwellen.
◦ Ihre Lebensdauer liegt meist zwischen 1 und etwa 5 Minuten.
◦ Diese Kombination führt bis zum Untergang großer Schiffe.
◦ Vorhersagen lassen sie sich maximal wenige Minuten im Voraus.

Ist das dasselbe wie ein Tsunami?


◦ Nein.
◦ Monsterwellen entstehen durch die Überlagerung von Windwellen.
◦ Sie sind auf offenem Meer kurzfristig sehr hoch und sehr kurz.
◦ Tsunamis entstehen meist durch Seebeben oder Erdrutschungen.
◦ Ihre Wellenlänge ist oft extrem lang. Hoch werden sie erst an Küsten.
◦ Siehe auch => Tsunami

Forschungsfragen


◦ Die Statistik spielt bei der Erforschung der Wellen eine große Rolle.
◦ Unklar ist, wie groß die Wahrscheinlichkeit für solche Wellen ist.
◦ Unklar ist auch, in welchen Erscheinungsformen die Wellen tatsächlich vorkommen.
◦ Ebenfalls unklar sind die genauen physikalischen Abläufe.
◦ Interessiert sind neben Seefahrern vor allem auch Versicherungen.

Quelle


◦ Prof. Norbert Hoffmann (TU Hamburg) in: Monsterwellen und Tsunamis - die Urgewalten des Ozeans. WDR Fernsehsendung vom 4. Januar 2021, 18.15 Uhr

Siehe auch


=> Seemannslexikon
=> Riesenwellen
=> Kaventsmann
=> Welle
=> eng





© Lernwerkstatt Aachen GbR, 2010-2021