WH54 Fachwortlexikon
Lernwerkstatt Aachen GbR
Mathematik | Physik | Chemie


Bildbeschreibung und Urheberrecht

Mondabstand


Etwa: 384 Tausend Kilometer


Basiswissen


Der Abstand des Mondes von der Erde wird oft mit 384.000 km angegeben. Aber was genau ist damit gemeint? Dazu gibt es verschiedene Antworten.

Welche Definitionen gibt es?


Der Mond bewegt sich auf eine recht komplizierte Art um die Erde. Es ist keine genaue Kreisbahn, eher eine Ellipse (leicht abgeflachter Kreis). Mit Abstand zum Mond ist meistens der Abstand zum Mittelpunkt des Mondes gemeint. Als Bezugspunkt dafür gibt es einmal den Erdmittelpunkt und einmal den Schwerpunkt (Baryzentrum) des Erde-Mond-Systems:

Durschnittlicher Abstand der Mittelpunkte


◦ Der Mond bewegt sich auf einer ellipsenartigen Bahn um die Erde.
◦ Ellipsenartig meint hier: wie ein leicht zusammengedrückter Kreis.
◦ Manchmal ist der Mond näher an der Erde, manchmal weiter entfernt.
◦ Die kleinste Abstand heißt Perigäumsabstand: 356 400 km
◦ Der größte Abstand heißt Apogäum: 404 000 km
◦ Das sind die zwei extremsten möglichen Wert.
◦ Dazwischen schwankt der Mondabstand ständig.
◦ Im zeitlichen Mittel liegt der Abstand bei etwa:
◦ 384 400 Kilometern.

Abstand vom Erde-Mond-Schwerpunkt


◦ Eine andere Definition bezieht sich auf den Erde-Mond-Schwerpunkt.
◦ Tatsächlich bewegen sich Erde und Mond um einen gemeinsamen Schwerpunkt.
◦ Das Fremdwort für diesen Schwerpunkt ist Baryzentrum.
◦ Man kann den Abstand des Mondmittelpunktes zu diesem Baryzentrum bestimmen.
◦ Dieser Abstand unterliegt starken zeitlichen Schwankungen.
◦ Im zeitlichen Durchschnitt liegt er bei etwa 384 000 km.
◦ Siehe auch => Erde-Mond-Schwerpunkt

Siehe auch


=> Skizze Mondabstand
=> Abarischer Punkt
=> Abstand
=> Mond





© Sabine & Gunter Heim, 2020