Bildbeschreibung und Urheberrecht

Kaufmannsmathematik


Begriffsklärung


Basiswissen


Die Kaufmannsmathematik kann man in zwei Teilgebiete gliedern: a) das eher alltagsnahe kaufmännische Rechnen sowie b) die sehr anspruchsvolle Finanzmathematik.

Kaufmännisches Rechnen


Hierunter faßt man häufige Rechnungen aus dem Alltag kaufmännischer Berufe: Prozentuale Preisabschläge, Zinszahlungen oder anteilige Kosten berechnen. Die dazu nötige Mathematik wird meist bis zum zehnten Schuljahr vermittelt. Mehr dazu unter => kaufmännsiches Rechnen

Wirtschaftsmathematik


Die Wirtschaftsmathematik geht deutlich über das berufliche Alltagsrechnen hinaus. Sie wird üblicherweise erst an Hochschulen gelehrt. Eine darin ausgebildete Person heißt Aktuar. Mehr dazu unter => Finanzmathematik

Siehe auch


=> Kaufmännisches Rechnen
=> Kaufmannslexikon
=> Aktuar





© Lernwerkstatt Aachen GbR, 2020