WH54 Fachwortlexikon
Lernwerkstatt Aachen GbR
Mathematik | Physik | Chemie


Bildbeschreibung und Urheberrecht

Karl Pearson


Englischer Mathematiker und Universalgelehrter


Basiswissen


Karl Pearson wurde 1857 in London geboren und starb 1936 in der englischen Grafschaft Surrey. Pearson studierte Mathematik in Cambridge und beschäftigte sich intensiv mit philosophischen und theologischen Fragestellungen. Spätere Aufenthalte in Heidelberg und Berlin nutzte Pearson unter anderem für das Studium der Physik, Metaphysik und der deutschen Literatur. Sein wissenschaftlicher Beitrag zur Statistik machte Pearson populär (siehe z. B. Korrelationskoeffizient). Er gilt auch als ein Pioniere der Psychologie.

Pearson war ein Befürworter der nationalen Eugenik. Bis zur Zeit des Dritten Reiches war Eugenik in vielen Ländern eine populäre politische Forderung. Der Grundgedanke ist, dass die Bevölkerung aus möglichst gesunden oder fitten Individuen bestehen sollte. Der Weg dorthin liegt darin, zu steuern, wer mit wem wie viele Nachkommen haben darf.

Siehe auch


=> Korrelationskoeffizient nach Pearson
=> Pearson [auch andere Leute]





© Sabine & Gunter Heim, 2020