WH54 Fachwortlexikon
Lernwerkstatt Aachen GbR
Mathematik | Physik | Chemie


Bildbeschreibung und Urheberrecht

Hochwasser


Ebbe und Flut | Überschwemmung


Basiswissen


An der Küste ist ein Hochwasser ein täglich ständig zweimal wiederkehrender Wasserstand in Folge von Ebbe Flut. Im Binnenland hingegen - vor allem an Flüssen - ist ein Hochwasser ein seltener und oft bedrohlich hoher Wasserstand.

Was meint Hochwasser an der Küste?


◦ An den meisten Meeresküsten gibt es Ebbe und Flut.
◦ Bei Ebbe zieht sich das Wasser von der Küste zurück.
◦ Bei Ebbe sinkt dabei der Meeresspiegel ständig ab.
◦ Bei Flut kommt das Wasser wieder auf die Küste zu.
◦ Bei Flut steigt der Meeresspiegel dann wieder an.
◦ Den ganzen Vorgang nennt man "die Gezeiten".
◦ Hochwasser ist der höchste Wasserstand.
◦ Hochwasser ist auch der Wechsel von Flut zu Ebbe.
◦ Das passiert an den meisten Küsten täglich zweimal.
◦ Siehe auch => Gezeiten

Wie nennt man gefährliches Hochwasser an Küsten?


◦ Das tritt nur in Zusammenhang mit starken Stürmen auf.
◦ Ein Sturm drückt dann Wasser Richtung Festland.
◦ Dadurch steig der Wasserspiegel höher als sonst.
◦ Man spricht von einer => Sturmflut

Wie sieht ein Hafen bei Hochwasser aus?


◦ Bei Hochwasser ist der Hafen ganz voll mit Wasser.
◦ Schiffe und Boote schwimmen dann ganz oben auf.
◦ Die Schiffe haben => Wasser unterm Kiel

Was meint Hochwasser bei Flüssen?


◦ Auch wenn Flüsse über ihre Ufer treten, spricht man von Hochwasser.
◦ Die Flüsse überschwemmen dann angrenzende Wiesen, Wälder und Siedlungen.
◦ Bei Flüssen spricht man allerdings nicht von Niedrigwasser.

Siehe auch


=> Seemannslexikon
=> Niedrigwasser
=> Gezeiten
=> Deich
=> Ebbe
=> Flut





© Lernwerkstatt Aachen GbR, 2020