Bildbeschreibung und Urheberrecht

Hektareträge

Beispieldaten aus dem Jahr 2017 für Getreide

Hektarerträge geben an, welche Masse einer Pflanze auf einem durchschnittlichen Hektar (10 Tausend m²) geerntet wurden. Die Masse wird dabei oft in Dezitonnen angegeben. Eine Dezitonne ist eine Zehntel Tonner oder 100 kg. Der weltweite Durchschnitt für Getreide lag im Jahr 2017 bei 3586 Kilogramm pro Hektar oder rund 36 Dezitonnen (dt). Die folgende Liste vergleicht die durchschnittlichen Hektarerträge für Getreide einiger ausgewählter und sehr etragsstarker Länder:

◦ 261,10 dt => St Vincent und die Grenadinen
◦ 235,76 dt => Vereinigte Arabische Emirate
◦ 129,64 dt => Oman
◦ 90,51 dt => Belgien
◦ 88,18 dt => Bahamas
◦ 87,94 dt => Niederlande
◦ 87,85 dt => Irland
◦ 84,64 dt => Neuseeland
◦ 82,81 dt => Vereinigte Staaten
◦ 78,49 dt => Neukaledonien
◦ 73,11 dt => Ägypten
◦ 72,70 dt => Deutschland
◦ 72,29 dt => Vereinigtes Königreich
◦ 69,17 dt => Dänemark
◦ 68,75 dt => Frankreich
◦ 68,00 dt => Schweiz

Der Getreideertrag pro Hektar nach Getreideart betrug in der Saison 2017/2018 weltweit für Mais rund 56 Dezitonnen pro Hektar, Reis (geschält) 46, Weizen 35 und Gerste 30 Dezitonnen pro Hektar. An Kartoffeln wurden in Deutschland zum Vergleich im 2017 pro Hektar rund 469 Dezitonnen geerntet. Quelle: Wikipedia Artikel zu Etrag(Landwirtschaft), vom 30. Mai 2020

Historisch

Die Landwirtschaft erfuhr seit dem Mittelalter eine ständige Steigerung der Produktion (Quelle: statistisches Bundesamt):

◦ Weizen 1898-1902: 18,5 dt/h
◦ Weizen 1950-1955: 27,4 dt/h
◦ Weizen 2010-2015: 77,1 dt/h
◦ Roggen 1898-1902: 14,9 dt/h
◦ Roggen 1950-1955: 23,8 dt/h
◦ Roggen 2010-2015: 53,6 dt/h
◦ Kartoffeln 1898-1902: 129,8 dt/h
◦ Kartoffeln 1950-1955: 217,3 dt/h
◦ Kartoffeln 2010-2015: 435,7 dt/h
◦ Zuckerrüben 1898-1902: 276,8 dt/h
◦ Zuckerrüben 1950-1955: 344,9 dt/h
◦ Zuckerrüben 2010-2015: 706,1 dt/h

Siehe auch

=> Hektarertrag
=> Datenlisten
=> Zuckerrübe
=> Dezitonne
=> Kartoffel
=> Hektar