Bildbeschreibung und Urheberrecht

Gleichung aus Magnettafelbalkenwaage

Experiment an einem zweiseitigen Hebel

Schritt 1

◦ Material:
◦ Im Raum hängt irgendwo eine => Magnettafelbalkenwaage
◦ Befestige sie an einer Metalltafel.
◦ Der Balken ist mit einem Loch auf einen Holzstift gesteckt.
◦ Diese Stelle heißt "Drehpunkt".
◦ Nach links und nach rechts vom Drehpunkt ist der Abstand dazu in Zoll angezeigt.

Schritt 2

◦ Probelauf:
◦ Hole mindestens 30 der Stabmagneten.
◦ Verbinde 4 der Stabmagneten zu einem einzigen langen Stab.
◦ Halte mit der linken Hand die linke Seite des Waagbalkens fest.
◦ Hänge diesen Stab rechts bei genau 6 Zoll an den Balkenwaage.
◦ Hänge jetzt einen Magneten links bei genau 12 Zoll an den Balken.
◦ Hänge solange weitere Magnete darunter, bis der Balken von alleine waagrecht bleibt.
◦ Du darfst die Magnetschlange dazu einige wenige Millimeter verschieben.
◦ Wenn alles richtig ist, sollten es links genau zwei Magnete sein.

Schritt 3

◦ Versuchsblatt:
◦ Lege ein DIN-A4-Versuchsblatt an.
◦ Überschrift: "Gleichung aus Magnettafelbalkenwaage"
◦ Schreibe irgendwo deinen Namen und das Datum von heute auf.
◦ Skizziere die Balkenwaage wie im Probelauf aus Schritt 2 benutzt.
◦ Zeichne eine => waagrechte xy-Tabelle
◦ Die obere Zeile ist für die x-Werte.
◦ Die untere Zeile ist für die y-Werte.
◦ Trage als x-Werte die Zahlen 1; 2; 3; 4; 6; 8 und 12 ein.
◦ Die x-Werte meinen den Abstand eines Gewichtes auf der linken Seite.
◦ Die y-Werte meinen die Anzahl der Magnete, die gleichzeitig bei x hängen, ...
◦ und zwar so, dass die Waage von alleine waagrecht von links nach rechts hängt.
◦ Bestimme wie im Probelauf für alle x-Werte die nötigen y-Werte.

Schritt 4

◦ Finde eine Gleichung, mit der man für jeden x-Wert den passenden y-Wert ausrechnen kann.

Siehe auch

=> WH54 Magnettafelbalkenwaage
=> Funktionsgleichungen aus Versuchen
=> Werkstattversuche