WH54 Fachwortlexikon
Lernwerkstatt Aachen GbR
Mathematik | Physik | Chemie


Bildbeschreibung und Urheberrecht

Flugzeugstart


Fliegerei


Basiswissen


Der gesamte Startvorgang besteht aus zwei Phasen: Startlauf (Anlauf) und Abheben (Nase hoch ziehen).

Startlauf


Das ist sozusagen der Anlauf auf der Startbahn. Große Düsen-Verkehrsflugzeuge benötigen eine Geschwindigkeit von etwa 250 bis 345 km/h zum abheben, kleine Sportflugzeuge von 80 bis 150 km/h. Um diese Geschwindigkeit zu erreichen, benötigen die Flugzeuge eine bestimmte Startstrecke. Ein Fieseler Storch kommt mit etwa 45 Metern aus, ein Jumbo-Jet (Boeing 747) benötigt mindestens 1900 bis hin zu fast 3500 Metern. Weitere Beispielwerte unter => Startstrecken

Abheben


Je schneller das Flugzeug rollt, desto stärker wird der dynamische Auftrieb an den Flügeln. Ist die gesamte Auftriebskraft größer als die Gewichtskraft des Flugzeuges, dann kann es abheben. Der Moment, wenn der Boden verlassen wird heißt auch Takeoff. Wenn die Räder den Bodenkontakt verloren haben ist das Flugzeug => airborne

Steigflug


Mit dem Abheben endet der eigentliche Startvorgang. Es schließt sich dann der Steigflug an, der das Flugzeug auf die gewünschte Höhe bringt. Die meisten Verkehrsflugzeuge steigen mit einem Winkel von etwa 15° bis 20°. Siehe auch => Steigflug

Siehe auch


=> Dynamischer Auftrieb
=> Fliegerlexikon
=> Startstrecke
=> Steigwinkel
=> Steigflug
=> Jumbo-Jet
=> Airborne
=> Abheben
=> Takeoff





© Lernwerkstatt Aachen GbR, 2020