Bildbeschreibung und Urheberrecht

Einfache Pappkiste basteln

Schritt für Schritt für eine Kiste ohne Deckel

Zeug besorgen

◦ Du brauchst dazu
◦ Pappe, am besten 20 cm lang und 20 cm breit
◦ ein => Teppichmesser [oder eine Schere]
◦ Klebestreifen, z. B. aus Krepp
◦ Einen Stift

Grundquadrat ausschneiden

◦ Markiere auf der Pappe ein 20 cm langes und breites Quadrat.
◦ Schneide das Quadrat aus.

Seiten markieren

◦ Markiere in jeder Ecke des Quadrates ein kleines Quadrat.
◦ Jedes kleine Quadrat soll 5 cm lang und breit sein.
◦ (Wir nennen diese Länge die "Eckquadratlänge".)

Ecken ausschneiden

◦ Schneide die vier Eckquadrate aus.
◦ Du hast jetzt eine Art dickes Kreuz.

Faltkanten falzen

◦ Das Kreuz besteht aus einem inneren Quadrat ...
◦ und vier äußeren Quadraten. Das innere gibt gleich den Kistenboden.
◦ Ritze die vier Ränder des inneren Quadrates leicht an.
◦ Achtung: nicht die Pappe dabei durchschneiden.
◦ Drehe jetzt die ganze Pappe um.

Seiten hochbiegen

◦ Biege jetzt die vier Außenquadrate nach oben.
◦ Du siehst, wie jetzt daraus die Kiste entsteht.

Verkleben

◦ Nimm Klebestreifen
◦ Klebe die vier Außenseiten zusammen.
◦ Fertig

Tipps

◦ Mit etwas Überlegen kann man auch eine Kiste mit Deckel basteln.
◦ Wenn du die Randquadrate größer machst, wird die Kiste höher.
◦ Wenn du die Randquadrate kleiner machst, wird die Kiste flacher.

Siehe auch

=> Gleichung aus Pappkistenvolumen
=> Werkstattversuche
=> Kiste [Definition]