Bildbeschreibung und Urheberrecht

Dienstgipfelhöhe

Definition

Die Dienstgipfelhöhe bezeichnet in der Luftfahrt die Höhe, bei der die maximale Steigleistung eines Luftfahrzeugs bei maximaler Dauerleistung des Motors und maximal zulässiger Gesamtmasse bei Propeller-Flugzeugen noch 100 ft/min (Fuß pro Minute) bzw. 0,5 m/s,[1] bei Strahlflugzeugen noch 500 ft/min (2,5 m/s)[1] beträgt und bei mehrmotorigen Flugzeugen noch 50 ft/min (0,25 m/s) nach Ausfall eines Motors. Starrflügelflugzeugen ist es beim Erreichen dieser Höhe noch möglich, Standard-Kurven (25° bis 30° Neigung) ohne Höhenverlust zu fliegen.

Siehe auch

=> Fliegerlexikon
=> Höhe