WH54 Fachwortlexikon
Lernwerkstatt Aachen GbR
Mathematik | Physik | Chemie


Bildbeschreibung und Urheberrecht

Dachformen


Liste mit Links


Basiswissen


In der Mathematik, Physik oder Chemie: kurze Erklärung von Fachworten, Symbolen und Formeln

Satteldach


Das "normale" Dach: es besteht aus zwei rechteckigen Dachschrägen. Die Schrägen treffen sich oben in einer waagrechten langen Linie, dem sogenannten First. Die Gesamtform eines Satteldaches ist die eines quergelegten Dreieckprismas. Mehr unter => Satteldach

Mansardendach


Ähnelt einem Satteldach. Die unteren Bereiche der zwei Dachschrägen sind aber sichtbar steiler als die oberen Bereiche. Dadurch gewinnt man im Innenbereich des Daches einen besser nutzbaren Wohnraum. Mehr unter => Mansardendach

Walmdach


Das Walmdach besteht aus vier Dachschrägen. Zwei der Schrägen sind dreieckig, die zwei anderen bilden je ein Trapez. Die vier Schrägen treffen sich aber nicht in einem einzigen Punkt. Der höchste Bereich des Daches ist eine waagrechte Linie, der sogenannte First. Mehr dazu unter => Walmdach

Pyramidendach


Wie das Walmdach hat auch das Pyramidendach vier Schrägen. Alle Dachschrägen sind dreieckig. Sie treffen sich alle in einem einzigen Punkt. Das Dach sieht aus wie eine quadratische oder rechteckige Pyramide. Das Pyramidendach ist ein Sonderfall von einem Zeltdach. Mehr unter => Pyramidendach

Zeltdach


Hat drei, vier oder noch mehr Dachschrägen. Alle Dachschrägen sind dreieckig und sie treffen sich in einem einzigen Punkt (Spitze). Gibt es genau vier Dachschrägen spricht man auch von einem Pyramidendach. Mehr unter => Zeltdach

Kegeldach


Das Dach hat einen runden Dachboden. Die Dachform selbst ist ein Kegel mit einer Spitze ganz oben. Mehr unter => Kegeldach

Pultdach


Hat nur eine Dachschräge. Die gegenüberliegende Dachseite steht senkrecht als Verlängerung der entsprechenden Hausseite. Die oberste waagrechte Linie heißt First. Mehr unter => Pultdach

Flachdach


Das Dach hat keine einzige Fläche. Die gesamte Dachfläche ist flach. Flachdächer stellen besondere Anforderungen an die Dichtung und Stabilität: Wasser kann nicht ablaufen und Schnee kann sich hoch auftürmen. Mehr unter => Flachdach

Tonnendach


Das Dach hat einen in etwa halbkreisförmigen Querschnitt. Es sieht aus wie ein der Länge nach durchgeschnittener Zylinder quergelegt. Mehr unter => Tonnendach

Bogendach


Wie ein flaches Tonnendach. Bogendächer kommen dort zum Einsatz wo ein Tonnendach zu hoch wäre, beispielsweise bei manchen Güterwaggons. Mehr unter => Bogendach

Sheddach


Hier besteht das Dach aus mehreren hintereinander liegenden Pult- oder Satteldächern. Es entsteht daraus ein typisch sägezahnartiges Dachmuster, weshalb ein Sheddach auch Sägezahndach genannt wird. Sie sind typisch für große Industriebauten. Mehr unter => Sheddach

Rautendach


Auch Rhombendach genannt: es kommt oft als Kirchturmdach vor. Es besteht aus vier Rauten (Rhomben) als Dachschräge sowie vier dreieckigen senkrecht stehenden Giebelseiten. Mehr unter => Rautendach

Sonstige


◦ Zwiebelhelm [Bayern]

Siehe auch


=> Dach





© Lernwerkstatt Aachen GbR, 2010-2021