Bildbeschreibung und Urheberrecht

Bremse

Definition und Rechenbeispiel

Definition: Eine Bremse ist eine technische Vorrichtung, die Bewegungsenergie abbaut und in eine andere Energieform (oft Wärme) uwmandelt. Bremsen können über Reibkräfte wirken (etwa Backenbremse) oder auch berührungslos arbeiten (Wirbelstrombremse). Bei Flugzeugen werden oft Teile des Flügels sehr steil gestellt.

Beispiel

Ein Radfahrer wiege zusammen mit seinem Fahrrad 80 kg. Er fahre 18 km/h schnell, was 5 Metern in jeder Sekunde entspricht. Damit haben er und sein Fahrrad gemeinsam eine Bewegungsenergie (kinetische Energie) von ½·m·v² = ½·80·5² Joule oder 1000 Joule. Bremst der Radfahrer nun mit zwei Bremsbacken von je 50 Gramm Masse (also zusammen 100 g), dann fließen diese 1000 Joule in die 100 Gramm der Bremsbacken und werden dabei in Wärmenergie umgewandelt. Würde die gesamte Energie in die Bremsbacken fließen (was sie nicht tut), würden diese sich um etwa 5 bis 20 Grad Celsius erwärmen (je nach Material). Man kann selbst nach einem intensiveren Bremsvorgang einmal mit den Fingern die Temperatur der Bremsbacken fühlen: man wird leicht eine Erwärmung feststellen können.

Siehe auch

=> Bewegungsenergie [kinetische]
=> Bremsen [Arten]
=> eng