WH54 Fachwortlexikon
Lernwerkstatt Aachen GbR
Mathematik | Physik | Chemie


Bildbeschreibung und Urheberrecht

Armut


Definitionsansätze


Basiswissen


Für eine Definition von Armut im materiellen Sinn gibt es zwei unterschiedliche Ansätze: a) als arm gilt eine Person, die weniger als ein festgelegtes Mindesmaß an Einkommen hat (absolut) oder b) eine Person, die weniger als einen festgelegten Prozentsatz des Durchschnittseinkommens der Gesellschaft hat (relativ). Die beiden Fälle werden hier kurz erläutert.

Absolute Armut


Die Weltbank betrachtet zurzeit (2021) Personen als Arm, die weniger als 1,90 US-Dollar an Kaufkraft pro Tag zur Verfügung haben. Mit weniger als diesem Betrag lässt sich die Befriedigung von menschlichen Grundbefürfnissen (Nahrung, Wärme, Medizin) nicht mehr gewährleisten. Lies mehr unter => absolute Armut

Relative Armut


Die Europäische Gemeinschaft definiert Armut im Jahr 1987 wie folgt: Als arm gelten Personen, deren verfügbares Einkommen weniger als die Hälfte des Durchschnittseinkommens aller Haushalte in dem betreffenden EG-Mitgliedsstaat beträgt. Für Deutschland lag das durchschnittliche Einkommen für einen Hausalt bei monatlich 4734 Euro. Arm wären dann nach der Definitition Haushalte mit weniger als 2367 Euro Einkommen im Monat. Lies mehr unter => relativer Armut

Kurzinfo


◦ Absolute Armut weltweit nach Weltbankdefinition: weniger als 57 € pro Monat => absolute Armut
◦ Relative Armut in Deutschland im Jahr 2019: weniger als 1280 € pro Monat => relative Armut

Siehe auch


=> Kaufmannslexikon
=> Relativ




© Lernwerkstatt Aachen GbR, 2010-2021