WH54 Lern-Lexikon
Lernwerkstatt Aachen GbR
Mathematik | Physik | Chemie


Bildbeschreibung und Urheberrecht

Archaeospheroides Barbertonensis


Bisher (2020) älteste nachgewiesene Lebewesen auf der Erde


Basiswissen


Man schätzt das Alter auf etwa 3,5 Milliarden. Demnach wäre die Erde seit ihrer Entstehung vor rund 4,65 Milliarden gut eine Milliarde Jahre leblos geblieben. Zum Vergleich: 3,5 Milliarden sind wie 3500 Millionen Jahre. Die Dinosaurier hatten ihre Blütezeit vor etwa 100 Millionen Jahren.

Aussehen


Die Mikrofossilien haben eine mehr oder minder kugelige Form. Gefunden wurden sie in Gesteinen eines Grünsteingürtels im südafikanischen Barberton. Die Fossilien traten alleine oder in Gemeinschaft mit anderen Zellen auf. Ihr Durchmesser liegt bei etwa 18 Mikrometern (millionstel Meter). Quelle: Schopf,J.W. (1970) Organically preserved Precambrian microorganisms. Proceedings of the North American Paleontological Convention. Field Museum of Natural History. Chicago, September 1969 Vol. 2 P. 1013- 1057

Alter


Das Alter wird auf etwa 3,5 Milliarden Jahre geschätzt. Die Erde ist etwa 4,65 Milliarden Jahren alt. Zum Vergleich: die ersten tierartigen Mehrzeller erschienen vor etwa 0,55 Millionen Jahren. Siehe auch => Erdgeschichte










© Lernwerkstatt Aachen GbR, 2010-2021