WH54 Fachwortlexikon
Lernwerkstatt Aachen GbR
Mathematik | Physik | Chemie


Bildbeschreibung und Urheberrecht

Absolute Armut


Weniger als 1,90 US-Dollar Kaufkraft pro Tag


Basiswissen


Absolut heißt: man kann Armut für eine Person feststellen, ohne einen vergleich (relativ) mit anderen Person vornehmen zu messen. Nach einer Definition der Weltbank (2021) gilt als absolut arm, wer über weniger als 1,90 US-Dollar an Kaufkraft pro Tag verfügt und damit alle seine Lebensbedürfnisse abdecken muss. [1]

Indikatoren


Indikatoren sind Hinweise, oft im Sinne einer messbaren Eigenschaft (etwa in der Chemie für den ph-Wert). In den empirischen Sozialwissenschaften wird die Idee eines Indikators auch auf Lebensumstände übertragen. Nach der International Development Association gibt es messbare Indikatoren, die auf eine absolute Armut verweisen:

◦ Pro-Kopf-Einkommen (PKE) < 150 US-$/Jahr
◦ Kalorienaufnahme je nach Land < 2160–2670/Tag
◦ Durchschnittliche Lebenserwartung < 55 Jahren
◦ Kindersterblichkeit > 33/1000
◦ Geburtenrate > 25/1000

Historische Schilderungen


◦ Sachlich, Manchester-Kapitalismus; Friedrich Engels: Die Lage der arbeitenden Klasse in England, Leipzig 1845
◦ London, 1903; Jack London: The People of the Abyss
◦ Lond, Paris, um 1929; George Orwell: Down and Out in Paris and London, erschienen 1933

Kritik


Die Definition orientiert sich stark an geldwirtschaftlichem Denken. Sie kann aber nur schwer auf autarke Lebensweisen ohne Geld angewandt werden. So leben etwa auf den Andamenen (bei Indien) indigene Stämme, die praktisch seit Jahrzehntausenden kaum Kontakt zur Außenwelt hatten (Sentinelesen).

Quellen und Literatur


◦ [1] World Bank Forecasts Global Poverty to Fall Below 10 % for First Time; Major Hurdles Remain in Goal to End Poverty by 2030. The World Bank, 4. Oktober 2015.
◦ [2]
◦ [3]
◦ [4]

Verwandte Themen












© Lernwerkstatt Aachen GbR, 2010-2021