Bildbeschreibung und Urheberrecht Mooresches Gesetz

Alle 12 bis 24 Monate verdoppelt sich die Rechenleistung von Computern

Was meint das Mooresche Gesetz?

◦ Das Gesetz gibt es in verschiedenen voneinander abweichenden Formen.
◦ Es bezieht sich so gut wie immer auf das Leistungsvermögen von Rechenmaschinen.
◦ Im Kern meinen sie alle: In gleichen Zeiträumen verdoppelt sich die Rechenleistung.

Versionen des Gesetzes

◦ Die Anzahl von Transistoren pro cm² verdoppelt sich alle 12 bis 24 Monate.
◦ Die Rechenleistung neuer Computerchips verdoppelt sich etwa alle 20 Monate.
◦ Der Preis für eine bestimme Rechenleistung halbiert sich etwa alle 20 Monate.

Seit wann gilt das Gesetz?

◦ Das Gesetz passt recht gut auf die Computerentwicklung seit etwa 1940.
◦ Seitdem wächst die Rechenleistung etwa exponentiell mit der Zeit.






Startseite
Impressum
© 2019