Bildbeschreibung und Urheberrecht

Kohlendioxid

CO₂: Geruchloses und schweres Gas

Was ist Kohlendioxid?

Kohlendioxid ist ein geruchloses und recht schweres Gas. Es kommt auf natürliche Weise in unserer Atomsphäre vor. Es ist auch in geringenen Anteilen in unserer Atemluft enthalten. Pflanzen verbrauchen ständig Kohlendioxid wenn die Sonne scheint.

Ist Kohlendioxid gefährlich?

An sich ist Kohlendioxid nicht gefährlich. Gefährlich wird es erst dann, wenn es unsere Atemluft verdrängt. Und das geht so: Ein Kubikmeter Kohlendioxid wiegt fast 2 Kilogramm (genau: 1,98). Luft wiegt nur etwa 1,3 Kilogramm pro Kubikmeter. Kohlendioxid ist also viel schwerer als die normale Luft. Deshalb fließt es so ähnlich wie Wasser immer bergab nach unten. Wenn in einer Kuhle, einem Raum oder Gefäß nur noch Kohlendioxid ist, dann gehen Flammen und Benzinmotoren aus. Menschen und Tiere würden ersticken.Das passiert manchmal in Bergwerken, wenn Kohlendioxid ungewollt aus dem Gebirge austritt und sich in Kuhlen sammelt. Dadurch sind schon einige Bergleute gestorben.

Schadet CO₂ dem Klima?

Das hängt davon ab, was man will. Kohlendioxid ist ein sogenanntes Treibhausgas. Treibhausgase in der Atmosphäre erhöhen die Temperatur der Erdoberfläche. Ohne CO₂ wäre es auf der Erde viel kälter aber sehr viel mehr CO₂ würde die Erde sehr viel wärmer machen. Es gibt Leute, die das gut fänden und andere, die es nicht gut fänden.

Siehe auch

=> Kerzen-Killer-Versuch [Flamme ersticken]
=> Keeling-Kurve [Anstieg in Atmosphäre]
=> Kohlendioxidemissionen historisch
=> CO2 [chemisch]
=> Klimawandel